Einsegnung des neuen Löschfahrzeuges

Rückblick auf die ökumenische Morgen­feier anlässlich des 70-jährigen Jubilä­ums der Freiwilligen Feuerwehr St.Goar-Werlau und dem Verbandsgemeinde-Feuerwehr-Tag am Sonntag, dem 5. Juni 2005.

In einem gut besuchten und festlich geschmückten Festzelt auf dem Schulhof der ehemaligen Schule in Werlau wurde der von Pfarrer Brenner zusammengestellte ökumenische Gottesdienst, begleitet vom MGV St.Goar-Werlau unter ihrem Dirigenten Bernd Seegmüller und Harald Mebus an der Orgel, mit dem Lied - Lobet den Herren alle, die ihn ehren - um 9:30 Uhr eröffnet.

Pfarrer Hans-Dieter Brenner, Prediger Wilfried Reuter und dem Diakon Willi Esser erbaten in Gebet, Lesung und Predigt den Schutz und Segen Gottes : Herr unser Gott, an diesem Tag sind wir dankbar und voll Freude zusammengekommen, um das Jubiläum der Werlauer Feuerwehr zu feiern und ein neues Löschfahrzeug in Dienst zu stellen. Dass Menschen bereit sind, sich für den Schutz anderer einzusetzen, ist ein großer Segen. Dazu gehört neben allem Mut und aller Selbstlosigkeit auch das entsprechende technische Gerät.

Nach dem Lied - Nun danket all & bringet Ehr - wurde das zwischenzeitlich zum Eingang des Festzeltes vorgefahrene Löschfahrzeug gesegnet und um Gottes Hilfe bei den Einsätzen gebeten mit den Worten - Gott, unser Vater, nimm dieses Fahrzeug, das wir heute in Gebrauch nehmen, in deine Obhut, damit es dem Wohl der Menschen dient. Alle, die als Feuerwehrleute hier ihren Dienst tun, und alle, denen sie zur Hilfe kommen, schließe ein in deinen Segen.

In Fürbitte – Lasst uns beten zu Gott für den Dienst unserer Feuerwehr. Bewahre sie bei allen Übungen und Ernstfällen und gib, dass ihr Einsatz beiträgt zur Rettung von Leben und Dingen. Schenke denen, die bei der Feuerwehr mitarbeiten, eine hilfsbereite Gemeinschaft. Bewahre alle Menschen vor Feuer und Überschwemmungen; schütze sie vor Unfall und Katastrophen aller Art. Gib uns immer Menschen, die bereit sind, in den Dienst für andere zu treten. Uns selbst zeige den Ort, wo unser Einsatz der Nächstenliebe gefragt ist - und „Vater Unser“ fand dieser feierliche Gottesdienst und die Einsegnung des neuen Löschfahrzeuges seinen Ausklang.

Die Freiwillige Feuerwehr Werlau und der Förderverein sagen Dank an Pfarrer Brenner und alle Mitwirkenden für die Gestaltung dieses Festgottesdienstes. - Hans Werner Stein, FFW-Werlau



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::