PRESBYTERIUM 2012


Abschluss des Wahlverfahrens

!! - Die Wahl entfällt - !!

Das neue Presbyterium wird ernannt!

Der für eine evangelische Kirchengemeinde nicht unbedingt wünschenswerte aber durchaus praktische Fall ist diesmal bei uns eingetreten: Die Zahl der Kandidaten für das neue Presbyterium stimmt mit der Zahl der zu wählenden Presbyter überein. Da dann alle Kandidaten gewählt werden müssten, kann die Wahl entfallen.
Auch dies ist natürlich keine Entscheidung des freien Ermessens, sondern in unserer Kirche im Presbyteriumswahlgesetz (PWG) geregelt. Es heißt dazu im § 14, Absatz 3: "Der Kreissynodalvorstand kann dem Presbyterium im Ausnahmefall gestatten, die Wahl nicht durchzuführen. Die Vorgeschlagenen gelten als gewählt."

Bevor das Ernennungsverfahren in Gang gesetzt werden kann, muss zunächst einmal durch das aufsichtsführende Organ - das ist in diesem Fall für uns der Kreissynodalvorstand (KSV) des Kirchenkreises Koblenz - geprüft werden, ob der Aufruf zur Kandidatenbenennung in der Kirchengemeinde ordnungsgemäß erfolgt ist.
Das ist in unserer Kirchengemeinde natürlich der Fall. In den dazu nach dem PWG vorgesehenen Abkündigungen und Bekanntmachungen sowie zusätzlich in der Herbst/Winter-Ausgabe unseres Gemeindebriefes "DIE STIMME" wurde fristgerecht über die Eröffnung des Wahlverfahrens informiert und die Gemeinde zur Kandidatenbenennung aufgerufen.

Mit dem Kandidaturvorschlag ist bereits die Zustimmung zur Kandidatur des Vorgeschlagenen einzureichen. Das ist auch in unserer Kirchengemeinde sinnvoll.
Wir haben viele ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich durch ihr Engagement im Alltagsbetrieb für dieses Amt qualifizieren und sich mit zum Teil immensem Zeitaufwand für ihre Kirchengemeinde einsetzen. Dafür sei auch an dieser Stelle allen herzlich gedankt. Und wenn jemand nicht noch neben Familie und Beruf die zusätzliche Mehrarbeit auf sich nehmen kann, muss man dafür wahrlich Verständnis haben. Und das muss vorher geklärt werden.
Um so erfreulicher ist es, das in unserer Kirchengemeinde noch genügend Männer und Frauen zur Verfügung stehen, die bereit sind, dieses Amt auszuüben. Auch wenn es diesmal für eine Wahl nicht ausreicht, müssen wir unser Leitungsgremium nicht verkleinern - wie es in anderen Kirchengemeinden unserer Rheinischen Landeskirche bereits vorgekommen ist und auch diesmal wieder vorkommt.

Wie geht es nun weiter?

Nachdem der KSV der Ernennung der Kandidaten in unserer Kirchengemeinde zugestimmt hat, wird das übliche Verfahren, wie es auch nach der Wahl durchzuführen ist, wieder aufgenommen:
- bis 07.02.2012 - Benachrichtigung der zu ernennenden Personen;
- bis 10.02.2012 - Ende der Frist für die Erklärung über die Annahme der Ernennung;
- am 12.02.2012 - Bekanntgabe der Namen der zu Ernennenden im Gottesdienst mit Rechtsbehelfsbelehrung in allen Wahlbezirken;
- am 16.02.2012 - Ende der Beschwerdefrist gegen das Wahlergebnis bei Formfehlern;
- bis 24.02.2012 - Entscheidung über Beschwerden durch KSV oder des vom KSV gebildeten Ausschusses;
- am 26.02.2012 - Abkündigung des Termins der Amtseinführung;
- am 04.03.2012 - Einführung des neuen Presbyteriums.

In der ersten Presbyteriumssitzung nach der Einführung treten die neuen Presbyter ihr Amt an, die Funktionen werden bestimmt und die Ausschüsse besetzt. Hierzu werden zur Unterstützung der Presbyterinnen und Presbyter auch sachkundige Gemeindeglieder berufen, die dann hoffentlich bei folgenden Wahlen als Kandidaten zur Verfügung stehen.

Die konstituierende Sitzung des neuen Presbyteriums ist voraussichtlich am 07.03.2012.


Das neue Presbyterium


Die Gemeinde-Presbyter

Alter: 56 Jahre

Hauptberuf: Krankenschwester

Aktivitäten: Presbyterium / Gemeinde-Diakonieausschuss ~ Diakoniekirchmeisterin / Kirchenkreis-Diakonieausschuss / Ausschuss für Theologie und Gottesdienst / Kulturausschuss / Lektorendienst


Alter: 52 Jahre

Hauptberuf: Arzthelferin

Aktivitäten: Presbyterium / Jugendausschuss / AG-Krippenspiel / Weltgebetstag / Mirjamgottesdienst / Lektorenkreis


Alter: 63 Jahre

Hauptberuf: Wissenschaftlicher Angestellter

Aktivitäten: Prädikant / Presbyterium ~ Synodalpresbyter (KSV) / Stiftsrat ~ Vorsitz / Kulturausschuss / Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit / Lektorendienst


Alter: 67 Jahre

Hauptberuf: Lehrerin i. R.

Aktivitäten: Presbyterium ~ Stellvertretende Vorsitzende / Kulturausschuss / Rechnungsprüfungsausschuss / Theologie- & Gottesdienstausschuss / Lektorendienst / Orgelvespern


Alter: 71 Jahre

Hauptberuf: Lehrer ~ Grundschulleiter i. R.

Aktivitäten: Presbyterium ~ Synodalpresbyter (KSV) / Bau- und Finanzausschuss ~ Finanz-Kirchmeister / Kulturausschuss / Lektorendienst


Alter: 62 Jahre

Hauptberuf: Hausfrau

Aktivitäten: Ehrenamtliche Küster- und Hausmeister-Vertretung und Betreuung des Büros und der Gemeindegruppen in der Oberstraße


Alter: 63 Jahre

Hauptberuf: Realschullehrer - passive Altersteilzeit

Aktivitäten: Prädikant / Presbyterium ~ Synodalpresbyter ~ (Vors. im Synodalen Nominierungsausschuss) / Ausschuss für Theologie- und Gottesdienst / zeitweise Ausschuss für Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit


Alter: 70 Jahre

Hauptberuf: Ruhestand (Lohnbuchhalter)

Aktivitäten: Presbyterium / Ausschuss für Theologie- und Gottesdienst / Lektorendienst / zeitweise ehrenamtliche Küstervertretung und Kirchendekoration


Alter: 38 Jahre

Hauptberuf: Einzelhandelskauffrau

Aktivitäten: zeitweise Kindergottesdienst und Jungschararbeit


Alter: 46 Jahre

Hauptberuf: Kommunalbeamter

Aktivitäten: Presbyterium / Lektorenkreis / AK-Jugend


Alter: 64 Jahre

Hauptberuf: Entwicklungs-Techniker i. R.

Aktivitäten: Presbyterium / Bau- und Finanz­ausschuss ~ Bau-Kirchmeister / ehrenamtliche Vertretung im Küsterdienst


Alter: 63 Jahre

Hauptberuf: Rentnerin

Aktivitäten: Diakonieausschuss / Senioren-Besuchsdienst-Kreis



Die Mitarbeiter-Presbyter

Alter: 54 Jahre

Hauptberuf: Hausfrau mit Enkel-Betreuung

Aktivitäten: Teilzeitkraft im Gemeindebüro / Gemeinde-Organisation und Verwaltung


Alter: 50 Jahre

Hauptberuf: EDV-Leiter

Aktivitäten: Organist / Presbyterium / Betreuung der Kirchengemeinde-EDV & WWW-Portal



:o:o:o:o:o:o:o:o:o:o:o:



Kurzfristige Veränderungen

Unmittelbar nach Abschluss des Wahlverfahrens hat es sich ergeben, dass Herber Merten zwar noch sein Amt antreten konnte, dann aber leider kurzfristig aus persönlichen Gründen zurücktreten musste.
Wie es die Kirchenordnung für einen solchen Fall vorsieht, ist die Nachwahl durch das Presbyterium erfolgt. Für den zum 31.03.2112 ausgeschiedenen Presbyter Herbert Merten (links im Bild) wurde In der Presbyteriumssitzung am 04.04.2012 Berthold Trepke (rechts im Bild) aus Holzfeld nach gewählt.

Berhold Trepke - 60 Jahre

Hauptberuf: Versicherungsangestellter in passiver Altersteilzeit

Aktivitäten: zeitweise Presbyterium / Ausschuss für Theologie und Gottesdienst / ehrenamtliche Betreuung der Holzfelder Kirche



:o:o:o:o:o:o:o:o:o:o:o: