Himmelfahrt in Urbar

Da berühren sich Himmel und Erde …“

Unter diesem Thema fand ein ökumenischer Wortgottesdienst beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Urbar statt. Dorle Clemens hat diesen Gottesdienst mit vielen Kindern und Prädikant Reinhold Kroll vorbereitet. Musikalisch wurde er von jungen MusikerInnen aus Urbar unter Leitung von Wolf-Kristian Wolf begleitet.

Die biblischen Texte zu Himmelfahrt führten zu der Frage: Wo ist der Himmel? Eine Antwort bekamen die Gottesdienstbesucher zum weiteren Nachdenken auf einer von den Kindern gebastelten Wolke mit nach Hause: Nicht wo der Himmel ist, ist Gott, sondern wo Gott ist, ist der Himmel.

In der Predigt würdigte Prädikant Kroll das Engagement der Feuerwehrleute, die sich in den Dienst der Mitbürger stellen. Mit einem Augenzwinkern erklärte er, dass die Elemente Feuer, Sturm und Wasser sowohl bei der Feuerwehr als auch bei Gott eine Rolle spielen. Bei den großen Belastungen der FFW im Einsatz sei Gottes Beistand wichtig.

Er beschrieb die Lage der Urgemeinde, nachdem Jesus sie alleingelassen hatte. Dann betonte er, dass Pfingsten der Geburtstag der christlichen Kirche ist, weil durch die Ausgießung des hl. Geistes - also durch Gottes Beistand - die Kirche entstand.



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::