Allianzgebetswoche 2014

Abschluss-Gottesdienst in Werlau

Mit Geist und Mut war das Thema der Allianzgebetswoche 2014. Zugrunde lag dabei in der Woche die Geschichte der Kundschafter, die vor der geplanten Eroberung das verheißene Land begutachten sollen, wie in 4.Mose 13-14 berichtet wird. Aufgrund des fehlenden Vertrauens von zehn der Kundschaftern musste das Volk umkehren und weitere 40 Jahre in der Wüste verbringen, bevor man das Land dann endlich eroberte. Die Wochentreffen in der Region fanden wie gewohnt in der Evangelischen Kirche in Buchholz, im Treffpunkt Atempause und der Evang. Kirche in Emmelshausen, sowie in der Freien evang. Gemeinde in Werlau statt. Am Samstag früh mit Frühstück war die Zahl der Besucher am größten. Gutes Essen zieht eben immer. Alle Themen fanden interessante Bezugspunkte zu unserer heutigen Zeit. Vom gegen den Strom schwimmen bis zum Umgang mit Ausländern.

Den Abschluss bildete wie immer der gemeinsame Gottesdienst in der FeG in Werlau. Pfarrer Wolfgang Krammes mit der Liturgie, Pastor Jörg Manderbach mit der Predigt und Matthäus Huth mit der musikalischen Begleitung und der Leitung des gemeinsamen Chores machten deutlich, wie gut es ist, gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Das Thema des Gottesdienstes war: Mit Geist und Mut die Verheißung festhalten. 45 Jahre nach der Kundschaftererfahrung ist das verheißene Land eingenommen. Der altgewordene Kaleb erbittet von Josua für seine Sippe das Hochland um Hebron als Erbteil. Das war die Gegend mit den stärksten noch übriggebliebenen Gegnern. Er möchte sich mit 85 Jahren nicht zur Ruhe setzen sondern hält fest an den Verheißungen Gottes, der ihnen das ganze Land versprochen hatte. - Pastor Jörg Manderbach, FEG



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::