Zehnthoffest in Werlau

Zelt-Gottesdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr am Sonntag Exaudi, dem 01. Juni 2014

Im Rahmen des Werlauer Zehnthoffestes, das in diesem Jahr der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Werlau am ersten Juni-Wochenende veranstaltete, wurde am Sonntag Exaudi ein Gottesdienst mit Pfarrer i. R. Peter Schneider gefeiert. Lektor Andre Stein las die Epistel aus Epheser 3, 14 – 21. Die Gemeindegesänge in diesem Gottesdienst wurden von Matthäus Huth auf dem Keyboard begleitet, der dankenswerterweise bereit war, die Organistenvertretung zu übernehmen.

Im Mittelpunkt der Predigt von Pfarrer Schneider stand der Heilige Florian, der Schutzpatron der Feuerwehrleute. Florian – um ca. 275 im heutigen Österreich geboren – wurde angerufen, damit jedermann vor Feuer und anderen Unbilden verschont blieb. „Er war ein Helfer der Menschen, und als solcher ist er Vorbild, auch wenn sein Leben und Handeln schon 1700 Jahre zurückliegt. Er war Christ und half vielen Christen in der Zeit der Verfolgung unter Kaiser Diocletian“, so Pfarrer Schneider.
Nicht weniger wichtig und wertvoll seien die vielen ehrenamtlich Tätigen hierzulande. Er nannte die Frauen und Männer, die „Essen auf Rädern“ zu Alten und Pflegebedürftigen bringen, die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafeln und die Feuerwehrleute. Wo auch immer der Einsatz der Feuerwehr notwendig ist, ist sie zur Stelle nach dem Wahlspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“.

In diesem Gottesdienst wurde für die vereinigte evangelische Mission und die evangelische Kirche in Werlau gesammelt. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Großer Gott, wir loben dich, Herr, wir preisen deine Stärke“ endete der Gottesdienst. – (KB)



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::