Wechsel im Presbyterium

Amtsübergabe im Kirchmeisteramt

Unsere Kirchenordnung sieht derzeit noch verbindlich vor, dass Presbyter beim Erreichen der Altersgrenze von 75. Jahren aus dem Presbyteramt ausscheiden müssen. Diese Altersgrenze hat nun Jürgen Hein erreicht. Auch wenn wir sehr bedauern, dass er nun nicht mehr für das Amt des Finanzkirchmeisters zur Verfügung stehen kann, blieb uns keine andere Wahl, als Jürgen Hein aus der Gremienarbeit der Kirchengemeinde zu verabschieden. In der Sitzung am 15.04.2015 hat er daher seinen aktiven Dienst beendet. Mit dem herzlichsten Dank der weiterhin aktiven Presbyteriumsmitglieder für sein Engagement in der Kirchengemeinde - besonders im Kirchmeisteramt - wurde er von seinen Verpflichtungen entbunden.

Dankenswerterweise ist Berthold Trepke bereit, nicht nur die Funktion im Kirchmeisteramt fortzuführen, die Jürgen Hein nun nicht mehr wahrnehmen kann, sondern auch die Aufgaben des Finanzkirchmeisters wahrzunehmen und so dafür zu sorgen, dass die Gemeindeleitung in den von der Kirchenordnung vorgesehenen geordneten Bahnen fortgeführt werden kann.

Die Nachwahl durch das Presbyterium erfolgt für die restliche Zeit der derzeitigen Wahlperiode, bis alle Funktionen nach der nächsten Presbyteriumswahl im Frühjahr 2016 neu geregelt werden müssen. Es ist das besondere Kennzeichen der evangelischen Kirche, dass alle Leitungsgremien von den Gemeindegleitern oder deren Delegierten gewählt und nicht durch die Kirchenleitung eingesetzt werden, wodurch gewährleistet wird, dass alle evangelischen Kirchenglieder an der Entfaltung ihrer Kirche in der Welt mit einbezogen sind. All denen, die bereit sind, diese Aufgabe wahrzunehmen, gilt unser besonderer Dank.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::