Ökumenischer Gottesdienst

Pfingstmontag in Oberwesel

Vor einigen Monaten hatten die Evangelische Kirchengemeinde St. Goar und die Katholische Pfarreiengemeinschaft Oberwesel vereinbart, den Pfingstmontag als Tag der Ökumene nunmehr regelmäßig zu feiern. Die erste diesem Gedanken folgende Aktion war ein ökumenischer Gottesdienst in der Oberweseler Liebfrauenkirche, zelebriert von Pastor Manfred Weber und Pfarrer Wolfgang Krammes.

Unter dem Leitwort „Was denken Sie, wenn Sie an Kirche denken“ hoben beide Geistliche in ihren jeweiligen Ansprachen vor einem dicht besetzten Kirchenschiff besonders den Gemeinsamkeitsgedanken hervor.

Pastor Weber betonte in seiner Predigt „es gibt nur EINE Taufe, es gibt nur EINEN Herrn, es gibt nur EINEN Glauben“. So habe die Entwicklung hin zu einer Glaubensgemeinschaft von Protestanten und Katholiken zwar schon ein gutes Stück Weges zurückgelegt, doch es liege noch viel vor uns. Aber: Lasst uns die Gemeinsamkeiten sehen. Und: Es müssen auch nicht zwingend alle Unterschiede überwunden werden. Lassen wir den Heiligen Geist wirken.

Pfarrer Krammes stimmte dem zu, in dem er betonte: Nur gemeinsam sind wir glaubwürdig. Es ist ein Leib und Jesus Christus ist das Haupt.

So erlebten die Besucher einen sehr ansprechenden und auch bewegenden Gottesdienst, der abgerundet wurde durch eine tolle musikalische Gestaltung aus der Hand von Regionalkantor Lukas Stollhof, dem Jungen Chor Carduelis zusammen mit dem Kinderchor.

Im Anschluss trafen sich die Gläubigen aus dem gesamten Seelsorgebezirk bei bestem Wetter im Vikariegarten zu einer Agape bei Wasser, Wein und kleinen Knabbereien und bestärkten sich gegenseitig in dem guten Gefühl: Der Weg wird weitergehen! Nächstes Jahr in der Stiftskirche in St. Goar. - Jürgen Dittmayer / Reinhold Kroll

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::