Großes Ökumenefest

in der Stiftskirche St. Goar

Am Pfingstmontag, dem 16. Mai 2016, feierten die Christen in der Verbandsgemeinde St. Goar - Oberwesel das diesjährige Ökumenefest in der Stiftskirche zu St. Goar. Pfarrer Wolfgang Krammes konnte zahlreiche Christen in dem Gottesdienst begrüßen, der von Mitgliedern der katholischen, evangelischen und Freien evangelischen Gemeinde gestaltet wurde.

Bärbel Heeb, Reinhold Kroll und Jürgen Reichel führten in das Thema ‚Ökumene‘ ein und brachten gemeinsam zum Ausdruck, dass es keine Alternative zur gelebten Ökumene gebe. Ökumene umfasse dabei verschiedene Aufgaben von Kirche: Kirche müsse missionarisch sein, also Zeugnis von Jesus Christus geben und zum Glauben rufen; Kirche habe aber auch einen sozial-diakonischen Auftrag, so wie er sich in der gemeinsam getragenen Flüchtlingshilfe zeige; Kirche sei aber auch das Einüben eines gemeinsamen Weges, da uns mehr verbindet als trennt.

Pastor Weber verstärkte diese Gedanken in seiner Predigt und betonte, dass sich die christliche Kirche unverkennbar als Religion der Liebe zeigen müsse. Dazu passen nicht die von Menschen gemachten Trennungen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von dem Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde ‚Die Choryfeen‘ mit Unterstützung des Singekreises unter Leitung von Matthäus Huth hervorragend gestaltet. Ein ergreifender Höhepunkt des Gottesdienstes war, als sich alle Teilnehmer um das Taufbecken scharten, miteinander beteten und sich den Frieden Gottes wünschten.

Im Anschluss traf man sich noch im Gemeindehaus bei einem Imbiss zum gemeinsamen Gespräch.



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::