:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Das Evangelische Rheinland

- ein rheinisches Gemeinde- und Pfarrerbuch - im Auftrag der Evangelischen Kirche im Rheinland herausgegeben von D. Lic. Albert Rosenkranz - 1956 - I. Band : Die Gemeinden, S. 335f



Biebernheim

Der Ortschaft liegt vielleicht bereits eine römische Siedlung zu Grunde. In einer Schenkungsurkunde vom 30. I. 820 kommt der Name zum erstenmal vor. Schon 1496 ernannte der Landgraf von Hessen einen Priester für Biebernheim. Als eine mit Stift und Pfarrei St. Goar eng verbundene Gemeinde empfing Biebernheim die Reformation 1527. Die aus dem Mittelalter stammende Kirche, deren Reste noch in der jetzigen erkennbar sind, war 1675—77 neu instand gesetzt worden, als bei Belagerung der Burg Rheinfels 1692 die Franzosen sie stark beschädigten, so daß sie 1706 abermals erneuert werden mußte. 1835 dürfte die erste Orgel in die Kirche gekommen sein. 1893 und abermals 1925 wurde die Kirche gründlich umgearbeitet (Kirchweihe am 20. VIII. 1893). Die 'kleine Gemeinde besaß kein eigenes Pfarrhaus. Der sie als Pfarrer bediente, war Rektor oder Praeceptor der Lateinschule zu. St. Goar. Sein Gehalt bezog er zum größten Teil aus dem Stiftsvermögen, hatte auch seine Dienstwohnung in einem stiftischen Gebäude zu St. Goar. Auch als Biebernheim 1806 selbständige Gemeinde wurde, mit Urbar und Niederburg als Filialen, und als 'es 1811 eine eigene Schule bekam, änderte sich ihr Verhältnis zu St. Goar grundsätzlich nicht. Das führte seit 1837 zu einem Rechtsstreit zwischen dem Stift, das alle 'seine Verpflichtungen seit 1806 erloschen glaubte, und der Gemeinde, die auf ihre altgewohnten Ansprüche an das Stift nicht verzichten wollte. Diese Streitfrage wurde durch den Vergleich vom 2. XII. 1874 beigelegt. Danach stellte das Stift in einem seiner Häuser weiterhin die Dienstwohnung für den Biebernheimer Pfarrer, und dieser beteiligte sich an den Gottesdiensten und am Schulunterricht in St. Goar. Auch zu einer genau bestimmten Geldbeihilfe an die Gemeinde Biebernheim wurde damals das Stift verpflichtet. 1889 trat dieser Vergleich in Kraft. Noch heute hat deshalb die Gemeinde Biebernheim zwar ihr eigenes Presbyterium, 'aber kein eigenes Pfarrhaus: ihr Pfarrer wohnt in St. Goar. Mit der untergeordneten Stellung, die in alter Zeit der Biebernheimer Pfarrer gegenüber Stift und Gemeinde von St. Goar einnahm, hängt wohl zusammen, daß vor 1800 die Pfarrer oft nur sehr kurze Zeit hier amtiert haben.

Jahrbuch der rhein. Denkmalpflege, VII 1931 S. 49.

Verzeichnis der Biebernheimer Pfarrer

1556 - J Gryphius -1559

1559 - Iv Pistorius - 1561

1561 - ? - N.N. - ? - JJJJ - ?

JJJJ - Ph Collerus - 1618

1618 - Ts Krug

1619 - ? - N.N. - ?

1627 - As Schön - 1628 (?)

1628 - J Giesse - 1629

1629 - H Raab - 1637

1637 - JH Heiler - 1650

1650 - JN Schoepf

1663 - J Trübenbach - 1674

1674 - JH Pfeifer - 1677

1677 - PhRrd Roth - 1678

1678 - JCn Seibert - 1684

1684 - H Stölting - 1685

1685 - J Koch IV - 1686

1686 - JMr Frowein - 1689

1689 - JAs Kroeck - 1697

1697 - SbP Frowein - 1703

1703 - JJs Anthoni - 1709

1709 - J Ebenau - 1710

1710 - JJs Reis - 1713

1713 - JGg Junior - 1714

1714 - GuCf Lauber - 1721

1721 - Jer Birkenhauer - 1721

1721 - JF Ebenau - 1725

1725 - JP Trübenbach - 1732

1732 - JKd Kroeck - 1734

1734 - JN Hartz - 1738

1738 - JB Seidel - 1744

1744 - PhAbs Wappner - 1746

1746 - JDKp Wagner - 1749

1749 - JEhd Holzhau&en - 1750

1750 - H Hassenkampf - 1755

1755 - WHf Ebenau - 1769

1769 - JCn Otto - 1815

1815 - JWEb Otto - 1837

1837 - F Weinmann - 1839

1839 - Jb Doll - 1847

1847 - KH No'el - 1859

1859 - FEmJu Rehorn - 1869

1869 - VAKANT

1875 - KEmL Nitsch - 1889

1889 - OR Everling - 1894

1894 - P Martin II - 1900

1900 - HnL Krüger-Velthusen - 1938

1938 - VAKANT

1949 - Wr Dielhenn - 1971 *

----------------------------------- *

1971 - VAKANT

1973 - L Kiss - 1979

1979 - VAKANT

1981 - Frau S Kocks - 1982

1982 - VAKANT

1983 - H-D Brenner

2017 - mit dem Ruhestandseintritt von Pfr. Brenner wird die Pfarrstelle nicht wieder besetzt, sondern von St. Goar aus mitversorgt.

----------------------------------- *

* Angaben ergänzt : Pfr. H-D Brenner, 01.09.2017