Kirchen im Mittelrheintal

Herbert Gräff, Bernhard Jakobs und Wolf­gang Krammes (Hg),

Die Kirchen im Mittelrheintal - Führer zu den Bauten des UNESCO-Welterbes Mittelrhein - Michael Imhoff-Verlag, 2008 - S. 57

BIEBERNHEIM: EV. KIRCHE

In der historischen Ortsmitte von Biebernheim steht die durch ihre ungewöhnliche Dachform auffällige Barockkirche. Sie wurde 1702–05 unter Verwendung von Mauern des gotischen Vorgängerbaus, der bei der Belagerung von Burg Rheinfels 1693 zerstört worden war, errichtet. Die westliche Sakristei und den Portalvorbau fügte man 1923 hinzu.

Außergewöhnlich ist auch der ansprechende Innenraum mit seinem einspringenden, trapezförmigen Chor und dem Holzgewölbe mit kleeblattförmigem Querschnitt und Hängezapfen sowie profilierten Gurtrippen. Eine gute Ergänzung für die Raumwirkung ist die Innenausmalung aus dem Jahr 1956 mit barocken Mustern von dem Kirchenmaler Velte aus Darmstadt. Die Ausstattung mit Kanzel, Kirchenbänken und Emporenbrüstung stammt aus der Erbauungszeit.

Biebernheim, ev. Kirche, 1702–05, Saalbau mit ungewöhnlicher Dachform, bestehend aus einer Walmkonstruktion, ...

... aus der ein doppelgeschossiger und mehrfach gestufter und geschweifter Dachreiter emporwächst.