Konzeption – 2007

Gemeindekonzeption der
evangelischen Kirchengemeinde St.Goar

 

Konzeption_html_68c0248a

0. Präambel

Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. 1. Kor 3, 11 – Die Entfaltung des Evangeliums in Wort und Dienst steht in der Mitte allen kirchlichen Handelns der Evangelischen Kirche St.Goar.

Die Evangelische Kirchengemeinde St.Goar führt nach der Gemeeindezusammenlegung von 1973 entsprechend der Gemeindesatzung vom 11.02.1981 das Erbe der Einzel-Gemeinden St.Goar, Biebernheim und Werlau fort.

(s. D. Lic. Albert Rosenkranz (Hg), Das Evangelische Rheinland – ein rheinisches Gemeinde- und Pfarrerbuch – im Auftrag der Evangelischen Kirche im Rheinland – 1956 – I. Band : Die Gemeinden : S. 335 f – Biebernheim / S. 338 ff – St.Gaor / S. 354 f – Werlau)

Konzeption-20070221-WWW_html_m486df80

1. Gemeinde im Wort

In der Nachfolge der Botschaft Jesu Christi sorgt das Presbyterium für die Entfaltung des Evangeliums in der Kirchengemeinde im Wort. -Die Verkündigung des Evangeliums erfolgt in den regelmäßigen Gottesdiensten.

Dies geschieht in Fortschreibung der Gemeindesatzung vom 11.02.1981 :

a.) in zentralen Gottesdiensten aus besonderem Anlaß oder mit besonderem Inhalt

b.) in regelmäßigen Gottesdiensten in den Orten mit eigener Kirche als Entfaltung des kirchlichen Lebens im Sinne der »Kirche vor Ort«, die »die Kirche im Dorf« läßt,

c.) in Gottesdiensten und Andachten, die sich in den Rand-Orten aus der Haus-
Kreis-Arbeit ergeben,

d.) sowie den Krankenhaus- und Seniorenheim-Gottesdiensten, die aus der Besuchsdienstarbeit erwachsen sind.

 

2. Gemeinde im Dienst

In der Nachfolge der Botschaft Jesu Christi sorgt das Presbyterium für die Entfaltung des Evangeliums in der Kirchengemeinde im Dienst.

 

3. Organisation und Verwaltung

Das PRESBYTERIUM ist das geistliche Leitungsorgan der Kirchengemeinde und regelt alle Angelegenheiten.

Die Arbeit des Presbyteriums, der Ausschüsse und Gemeindegruppen wird im BÜRO der Kirchengemeinde

a.) organisiert, koordiniert und verwaltet,
b.) sowie die Ausführung der Beschlüsse besorgt.

A.) AUSSCHÜSSE

Die Ausschußarbeit dient der Entfaltung des Dienstes der Kirchengemeinde und geschieht zur Entlastung des Presbyteriums entsprechend § 5 der Gemeindesatzung vom 11.02.1981.

A1.) Bau- und Finanzausschuß (BFA)

a.) Haushaltswesen
b.) Grund- & Gebäudeverwaltung

A2.) Ausschuß für Theologie und Gottesdienst (TGA)

a.) Gottesdienstplan
b.) Ökumenearbeit
c.) Konzeptionsarbeit

A3.) Diakonieausschuß (DKA)

a.) Beratung der ASD-Arbeit (Frau Lamberti) – s.(C.4)
b.) Gemeindeprojekte

A4.) Ausschuß für Jugendarbeit (J-A) – Einzelkonzeption von 1988

a.) Konfessionelle J-A (KiG/JGD/Rockvesper)
b.) Diakonische J-A (Jungschar/Club’s)

A5.) Ausschuß für Öffentlichkeitsarbeit (OFA)

a.) STIMME (Gemeindebrief)
b.) Abkündigungen & Bekanntmachungen
c.) Pressearbeit

A6.) Ausschuß für Kulturarbeit (KAA)

a.) Koordination der Kulturveranstaltungen

A7.) Kassen- und Rechnungprüfungsausschuß (RPA)

§  117 – VO
§  118 – VO

A8.) Vertrauensausschuß – nach PWG, § 17 (V-A)

a.) Vorbereitung der Presbyterwahlen
b.) Aufstellung der Kandidatenliste

B.) EVANGELISCHES STIFT zu St. Goareigene Satzung

 

C.) GEMEINDE-KOOPERATIONEN

C1.) “Südverbund” der Kirchengemeinden
Oberdiebach-Manubach / Bacharach-Steeg / St. Goar

– Gemeinsamer Jugendausschuß – (GJS) – eigene Konzeption
a.) eigene Arbeit
b.) Koordination der Gemeinde-Jugendarbeit
c.) Kooperation mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Koblenz

C2.) Boppard / St. Goar

– Klinikseelsorge – eigene Konzeption

C3.) Gemeindeverband Koblenz

Haushaltsführung und Personalverwaltung – nach VO

C4.) Diakonisches Werk Koblenz – Aussenstelle St. Goar – eigene Konzeption

– Allgemeiner Sozialer Dienst – ASD
– Betreuungen gem. Betreuungsgesetz
– Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung gem. § 219 StGB
– Mutter-Kind-Stiftung
– Familien-in-Not-Stiftung

 

4. Gruppen und Arbeitsfelder

Die Entfaltung des Gemeindelebens geschieht in den Gruppen und Kreisen der Gemeinde, die nach den jeweiligen Erfordernissen und Möglichkeiten eingerichtet sind. Die aktuelle Übersicht wird im Gemeindebrief „DIE STIMME“ in den Rubriken „regelmäßige Veranstaltungen“ und „Gemeindedienste“ bekannt gegeben.

 

5. Konfessionsübergreifende Gruppen und Kreise

A.) FEG

A.1) ökumenisches Bibelseminar
A.2) Allianz-Gebetswoche
A.3) Gemeinsamer Chor/Singekreis

B.) Römisch-Katholische Pfarrgemeinden

B.1) ökumenisches Bibelseminar

 

6. Dienste im Kirchenkreis Koblenz

A.) Kreiskirchliche und übergemeindliche Dienststellen

A.1) Diakonisches Werk
A.2) Ev. Jugendreferat
A.3)
Ev. Beratungsstelle für Erziehungs-, Partnerschafts- und Lebensfragen
A.4) ökumenische Telefonseelsorge Koblenz

B.) Synodalbeauftragungen – s. LISTE des Kirchenkreises

———————————————————————–

(20070221-PBT)

———————————————————————–